Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

ABGESAGT: Die Situation der Christen im Heiligen Land

Würzburg, 23.01.2021 bis 23.01.2021

Von den rund 8 Millionen Einwohnern Israels sind z. B. heute nur noch 130.000 Christen – Tendenz weiter abnehmend. Mehr als die Hälfte sind Melkiten, 40.000 sind Griechisch-Orthodoxe und nur noch 10.000 römisch-katholisch. In Jerusalem leben nur noch 10.000 Christen bei 1 Million Einwohnern. Allein in den letzten 10 Jahren hat sich die Zahl der Christen in Palästina (von 400.000 auf 200.000) halbiert. Das zeigt, welches Drama sich dort abspielt. So zeichnet sich die Gefahr ab, dass in dem Land, in dem Gott Mensch wurde, unser Christentum begründet wurde, eines Tages keine Christen mehr leben. Doch: Das Heilige Land darf kein christliches Freilandmuseum werden. Der Referent wird in seinem Vortrag die aktuelle Lebenssituation der Christen im Heiligend Land beleuchten und auf deren Perspektive eingehen.

Berthold Orschler, Dipl.-Kfm., Komtur des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem, Aschaffenburg 

Weiterführende Informationen

Veranstaltungsort

Exerzitienhaus Himmelspforten

Zeitraum
Beginn:  23.01.2021 | 14:00 Uhr
Ende:  23.01.2021 | 17:30 Uhr
Ansprechpartner

Anmeldung

Diözesanbüro Würzburg
Ottostraße 1
97070 Würzburg
Tel.: 0931 386-63700
Fax: 0931 386-63709
E-Mail: dioezesanbuero.wue@bistum-wuerzburg.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung